Willkommen


auf der Webseite von Stefanie Schoene, Diplom-Orientalistin, freie Journalistin und Fachreferentin.

Sollten Sie einen Auftrag für eine erfahrene, textsichere Autorin und Redakteurin haben oder eine recherchestarke Journalistin suchen, finden Sie hier meine Kontaktdaten.

Gerne unterstütze ich Sie auch als Referentin sowie bei der Planung, Konzeption und Durchführung Ihrer Projekte zum Themenkomplex Migration und Interkulturalität.

Aktuell

Alles nur Folklore?
Türkische Elternvereine hofieren Rechtsextremisten

Augsburger Allgemeine
24. Mai 2018

Buchtipp

Neue Heimat Augsburg
Selbstzeugnisse deutsch- türkischer Augsburger

Hrsg: Wolfgang E. J. Weber
88 Seiten, Wissner-Verlag ISBN: 978-3-95786-020-0

Gesellschaft & Politik

Alles nur Folklore?

Ein türkischer Verein veranstaltet ein Kinderfest, bei dem die rechtsextremistischen Grauen Wölfe auftreten. Unter den Besuchern sind Sozialreferent Stefan Kiefer und Grünen-Stadtrat Cemal Bozoglu. Nun gibt es Ärger.
Augsburger Allgemeine, 24. Mai 2018

Sind sie Deutsche oder Tschechen?

Auf dem Sudetendeutschen Tag erinnern sich nicht nur ältere Teilnehmer an das, was einmal war. Doch für die Jungen ist der Umgang mit der Vergangenheit ein anderer.
Augsburger Allgemeine, 22. Mai 2018

Integrationsbeirat: „Wir sind ja auch Vorbilder“

Husain Mahmoud ist der neue Vorsitzende des Augsburger Gremiums, das turbulente Wochen hinter sich hat. Er appelliert an die Vernunft und berichtet, was ihn prägte.
Augsburger Allgemeine, 5. April 2018

Ex-Chef der Grauen Wölfe verurteilt

Das Augsburger Gericht spricht gegen den ehemaligen Boss der türkischen Bewegung eine Geldstrafe wegen Volksverhetzung aus.
Augsburger Allgemeine, 28. März 2018

Diese Frauen wollen Mut machen

Frauentag: Der Empfang im Rathaus zeigt Lebensgeschichten zwischen Beharrlichkeit, Courage und Verfolgung. Ein Schicksal macht sprachlos.
Augsburger Allgemeine, 8. März 2018

Eine Zirbelnuss zur Krönung

Die Natur im Botanischen Garten ruht noch, derweilen ist in den Werkstätten reger Betrieb. Im Winter nützen die Fachleute die Zeit, um zu schleifen, zu lackieren und zu reparieren.
AZ vor Ort, 8. März 2018

Im Osten mehr Grünes

Insekten aus der Heide beim Dürren Ast im Univiertel können wieder wandern. Projekt des Amtes für Grünordnung.
AZ vor Ort, 1. März 2018

Erdoğan hat einen neuen Fanklub in Bayern

In Augsburg hat sich die Allianz Deutscher Demokraten gegründet. Sie will eine Partei für alle Einwanderer sein.
Süddeutsche Zeitung, 28. Februar 2018

„Die Bürger nicht länger zur Kasse bitten“

Augsburgs Freie Wähler wollen nicht mehr akzeptieren, dass Anlieger für die Sanierung maroder Straßen zahlen müssen. Beim Jahresempfang bekommen sie für ihr Anliegen prominente Unterstützung.
Augsburger Allgemeine, 16. Februar 2018

Welche Geschichte hinter der Kurden-Demo in Augsburg steckt

Türkei-Konflikt: Auf einer Augsburger Demonstration gegen den türkischen Einmarsch im nordsyrischen Afrin ging es am Montag hochemotional zu. Wir beantworten die wichtigsten Fragen. (mit Jan Kandzora)
Augsburger Allgemeine, 7. Februar 2018

Interkultur – wenn nicht hier, wo dann?

Mit einem Gastspiel und einer Lesung sprachen am Wochenende gleich zwei Veranstaltungen ein türkischsprachiges Publikum an. Das spiegelt Vielfalt. Ist es auch schon Interkultur?
Artikel für Augsburger Allgemeine, 1. Februar 2018

Klinikum baut Palliativstation in Haunstetten aus

Am Klinikum Süd gibt es nun acht weitere Betten für Schwerstkranke. Wie Ärzte und Pfleger die Aufgabe der Station begreifen.
Augsburger Allgemeine, 26. Januar 2018

Das Spiel mit der Betroffenheit

Das Junge Theater Augsburg fragt sich, ob die Arbeit mit Flüchtlingen verändert werden muss. Ist es überhaupt ethisch vertretbar, deren Eifer zu nutzen, auch wenn am Ende die Abschiebung droht?
Augsburger Allgemeine, 18. Januar 2018

Raum für Schmetterlinge, Vögel und Kühe

Zwischen Bergheim und Bannacker entsteht ein besonderes Biotop. Was Spaziergänger hier bald zu sehen bekommen.
AZ vor Ort, 28. Dezember 2017

Beten bei Brezen und Bratäpfeln

Mit ungewöhnlichen Mitteln wirbt die St.-Thomas-Gemeinde um ihre Gläubigen. Eine der Initiativen wurde jetzt sogar von der evangelischen Landeskirche ausgezeichnet.
AZ vor Ort, 14. Dezember 2017

Sie helfen Familien im Notfall

Wenn Mütter oder Geschwisterkinder schwer erkranken, springen sie ein: die Expertinnen der Augsburger Familienpflegestation. Doch 70 Jahre nach seiner Gründung steht der Verein selbst vor einer Krise.
Augsburger Allgemeine, 29. November 2017

Das wahre Elend

Die Thesen des Philosophen Julian Nida-Rümelin zur Flüchtlingsfrage sind umstritten. Dabei plädiert er nur dafür, weniger zu fühlen, größer zu denken und den Empirikern zuzuhören.
Augsburger Allgemeine, 16. November 2017

Reden wir über das Leben mit Alkoholikern!

Streit, Scham und Hilflosigkeit: Wenn Partner, Eltern und Freunde zu viel trinlken, leiden die Angehörigen und fühlen sich machtlos. Wie ihnen die Gespräche in der anonymen Runde von Al Anon helfen.
Augsburger Allgemeine, 27. Oktober 2017

Immer mehr Gülen-Anhänger suchen in Bayern Asyl

Ganz sicher können sie sich auch hier nicht fühlen.
Süddeutsche Zeitung, 31. August 2017

Mama, Mami und zwei Kinder

Vor wenigen Tagen verabschiedete der Bundestag die „Ehe für alle“. Wie sich das Standesamt vorbereitet und wie zwei Frauen den weiten Weg zur gesellschaftlichen Anerkennung ihrer Liebe erlebten.
Augsburger Allgemeine, 5. Juli 2017

Wie der Putschversuch in der Türkei auch in Augsburg für Ärger sorgt

Türkische Nationalisten sollen politische Gegner in der Region bedroht haben. Der Chef der Grauen Wölfe wurde deshalb jetzt von der Staatsanwaltschaft angeklagt.
Augsburger Allgemeine, 24. Mai 2017

Erdoğans Spitzel in Bayern

Türkische Imame sollen für die Regierung in Ankara in ihren bayerischen Gemeinden spioniert haben. Sie sollten Anhänger der Gülen-Bewegung an ihre Vorgesetzten melden. Ein Betroffener schaltet den Verfassungsschutz ein.
Süddeutsche Zeitung, 9. Februar 2017

Türkische Nationalisten im Reese-Theater

Die rechtsextremen Grauen Wölfe präsentieren heute ein Stück, in dem Regierungskritiker und Minderheiten als „Volksverräter“ gebrandmarkt werden. Wie sich die Stadt dazu stellt.
Augsburger Allgemeine, 21. Januar 2017

Wie Obdachlose es in der Kälte aushalten

Minus fünf Grad, eisiger Wind das Essen gefroren: Ohne Dach über dem Kopf lebt es sich gefährlich, auch wenn Augsburg noch keine Opfer zu beklagen hat. Wie das Sozialreferat das Problem in den Griff bekommen will.
Augsburger Allgemeine, 16. Januar 2017

Der lange Arm des türkischen Geheimdienstes

Erdoğans Putschistenjäger machen vor Staatsgrenzen nicht halt – auch deutsche Staatsbürger fühlen sich bedroht.
Neues Deutschland, 1. Dezember 2016

Einige mutige Momente

Im Goldenen Saal wurde das Friedensfest eröffnet. Der Moderator Michel Abdollahi baut die Aktivisten einer Spontanintervention ein.
Augsburger Allgemeine, 16. Juli 2016

Moscheen in Augsburg: Wird in Augsburg im Namen Erdogans gepredigt?

Imame in mehreren Augsburger Moscheen sind türkische Staatsbeamte. Sie lesen Texte ab, die zentral verfasst werden, und können oft kein Deutsch. Was die Vorbeter selbst dazu sagen.
Augsburger Allgemeine, 18. Mai 2016

Der Mann, der Jugendliche vor religiösen Fanatikern retten will

Korhan Erdön ist Bayerns erster „Deradikalisierer“. Einige seiner Klienten träumen bereits davon, in die Kampfgebiete des IS zu reisen. Erdön will sie nicht aufgeben.
Süddeutsche Zeitung, 4. April 2016

Fethullah Gülen - der Popstar unter den Predigern

Der türkische Imam steht für interkulturellen Dialog. Gleichzeitig beansprucht seine Bewegung, den einzig wahren Glauben zu haben. Was Fethullah Gülen predigt.
Augsburger Allgemeine, 5. August 2016

Rassismusvorwürfe gegen Grundschüler

Eine Zehnjährige soll von ihren Klassenkameraden vier Jahre lang aufgrund ihrer Hautfarbe beleidigt worden sein. Die Eltern erheben schwere Vorwürfe gegen die Lehrer.
Augsburger Allgemeine, 2. Oktober 2015

Die erste christliche Bürgermeisterin der Türkei

Februniye Akyol regiert mit 29 Jahren eine 80000-Einwohner-Stadt. Ihre Wahl war eine Sensation. Sie und eine kurdische Kollegin besuchten die syrisch-orthodoxe Gemeinde Augsburg.
Augsburger Allgemeine, 29. Juni 2015

Seltsame Seminare für Einser-Schüler

Viele bayerische Gymnasien vermitteln ihre besten Abiturienten an den Hochbegabten-Förderverein Jugend Aktiv. Was die Schulleiter nicht wissen: Dahinter steht ein Netzwerk schlagender Verbindungen. Das Kultusministerium sieht „Untersuchungsbedarf“.
Süddeutsche Zeitung, 25. März 2014

Erst gelobt, dann geächtet

Die Moschee in Penzberg ist bundesweit anerkannt für ihre Integrationsarbeit. Doch der Verfassungsschutz zieht Verbindungen zu Extremisten und sät damit Zweifel.
taz. die tageszeitung, 12. Mai 2010

Anatolischer Winter

Im Schatten der Golfkrise versucht die türkische Regierung, das Kurden-Problem auf ihre Weise zu lösen. Mit Ausnahmezustand in den betroffenen Regionen, Zwangsumsiedlungen und verstärktem Militäreinsatz sollen die Kurden, laut offiziellem Sprachgebrauch „Bergtürken“, gewaltsam assimiliert werden. (unter Pseudonym)
Der Freitag, 23. November 1990

Religionen

Aleviten feiern ihr 25-Jähriges

Augsburgs Gemeindemitglieder sind stolz auf ihre Tradition und das, was sie in der Stadt geschaffen haben. Die politische Lage in der Türkei machte einem Ehrengast einen Strich durch die Rechnung.
Augsburger Allgemeine, 25. Februar 2018

Aleviten: Endlich nicht mehr schweigen

Die Alevitische Gemeinde Augsburg feiert heute ihr 25-Jähriges. Die Freude ist groß, doch ein aktuelles politisches Ereignis überschattet sie.
Augsburger Allgemeine, 23. Februar 2018

Ingenieur, Ehepartner, Kirchenmann

Robert Georg Wittmann und Artur Waibl werden heute im Beisein ihrer Frauen im Augsburger Dom zu Diakonen geweiht. Warum sie sich für das lebenslange Ehrenamt entschieden haben.
Augsburger Allgemeine, 7. Oktober 2017

Kopftuch und Minirock

Wie die Radikalisierung junger Muslime verhindert werden soll.
Augsburger Allgemeine, 4. August 2017

Die äußere Erscheinung von Juden war immer unter Beobachtung

Miriam Zadoff lehrt als erste Gastprofessorin für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Augsburg. Sie stellt dar, wie Äußerlichkeiten Teil der Ausgrenzung von Juden wurden.
Augsburger Allgemeine, 17. Juli 2017

Endspurt im Ramadan

Wenn die Sonne untergeht, veranstalten muslimische Gemeinden Empfänge mit Abendessen. Ein Besuch bei einer der letzten dieser Feiern, denn das Fasten geht zu Ende.
Augsburger Allgemeine, 24. Juni 2017

Letzte Heimat für Jesiden

Die Ezidische Kulturgemeinde bekommt ein Gräberfeld auf dem Oberhauser Friedhof. Für das „Qob“ genannte Ritualgebäude steht die Baugenehmigung noch aus.
Augsburger Allgemeine, 6. April 2017

Auf den Spuren der Täufer

In Augsburg fand der Mennonitische Weltkongress statt. Die Gemeinde vor Ort blickt auf eine schwierige Geschichte zurück.
Augsburger Allgemeine, 22. Februar 2017

Allah ist kein Despot

Islamwissenschaftler wirbt für Reformen.
Augsburger Allgemeine, 4. Februar 2017

Einmal Paradies und zurück

Was macht den Sohn eines deutschen Polizisten zum Salafisten? Und warum steigt er später wieder aus? Eine Geschichte über Verunsicherung und Verführung junger Männer.
Augsburger Allgemeine, 22. April 2016

Was steckt hinter Werbe-Kampagne der Muslime?

Die Ahmadiyya-Gemeinde propagiert mit Plakaten, Flyern und Veranstaltungen einen friedlichen Islam. Allerdings verfolgt sie selber eine strikte religiöse Linie.
Augsburger Allgemeine, 13. April 2016

Ihre Geheimnisse sind 800 Jahre alt

Rund 4000 Aleviten leben in Augsburg. Hier haben sie die Möglichkeit, ihren Glauben ohne Misstrauen und Verfolgung auszuleben. Für die Wissenschaft stellen die Ursprünge der Gemeinschaft noch immer ein Rätsel dar.
Augsburger Allgemeine, 13. März 2015

Wenn der Krieg so nah ist

In Augsburg hat sich eine neue Deutsch-Aramäische Gesellschaft gegründet. Das hat nicht nur damit zu tun, dass auch hier 4000 türkischstämmige Christen leben.
Augsburger Allgemeine, 2. Februar 2015

Harsche Worte zum Tag der offenen Moschee

Die Gemeinden der türkisch-islamischen Union nutzen die Aktion, um zum Frieden aufzurufen. Doch die versöhnliche Stimmung ist in Augsburg getrübt.
Augsburger Allgemeine, 4. Oktober 2014

Geschichte

Sie konnten mit keinem sprechen

Homosexuelle in der NS-Zeit.
Augsburger Allgemeine, 21. April 2018

Neue Medien

Augsburger Historiker sind Fans der Frühen Neuzeit. Jetzt bringen sie die Datenautobahn des 16. Jahrhunderts ans Licht: Stafettenreiter mit Einblattdrucken im Gepäck.
Augsburger Allgemeine, 9. Dezember 2017

Ein Fugger konnte Wein nicht riechen

Warum Hans Jakob als Abstinenzler aus der Rolle fiel. Im voll besetzten Riegele-Gewölbekeller inszeniert die Familie ihre Vorfahren als kurzweilige Unterhaltungsshow.
Augsburger Allgemeine, 25. November 2017

Gedenken ohne Augenzeugen

Die Erinnerung an die 600 während des Nationalsozialismus ermordeten Juden steht vor neuen Herausforderungen.
Augsburger Allgemeine, 15. November 2017

Als Dult und Oktoberfest wegen Cholera abgesagt wurden

Seuchen wüteten über Jahrhunderte in Augsburg. Manchmal vergrößerten die Therapieversuche die Ausbreitung der Krankheiten. Irgendwann fingen die Bürger selbst an zu handeln.
Augsburger Allgemeine, 3. November 2017

Wie Baumeister in Augsburg vor 2000 Jahren die Schwerkraft ausgetrickst haben

Die römischen Siedler auf dem Domberg in Augsburg hatten ein Wasserproblem: Lech und Wertach lagen zu tief und Aquädukte waren zu teuer. Ihre Lösung war so einfach wie genial.
Augsburger Allgemeine, 19. Mai 2016

Der teüffelische Mahomet

Ein bisher unbekanntes Anti-Türken-Gedicht des Augsburger Webers Jonas Losch aus dem 16. Jahrhundert.
Augsburger Allgemeine, 10. Juli 2015

Auf einen Kaffee in Aleppo

Warum der Augsburger Arzt Leonhard Rauwolf 1573 in den Orient reiste.
Augsburger Allgemeine, 29. Mai 2015

Als Hermann Göring Häftling im Bärenkeller war

Führende Nazis wie Hermann Göring hielten sich 1945 im amerikanisch besetzten Augsburg auf. Klaus Barbie heuerte beim US-Geheimdienst an und machte aus alten Nazis neue US-Spione.
Augsburger Allgemeine, 19. Mai 2015

Allein unter Heiden

Der Aichacher Johannes Schiltberger war 30 Jahre lang Gefangener des osmanischen und mongolischen Heeres. Seine Aufzeichnungen faszinieren bis heute die Wissenschaft.
Augsburger Allgemeine, 18. Mai 2015

Schaurig – das Bild von Zigeunern

Über die uralten Vorurteile gegenüber Roma.
Augsburger Allgemeine, 14. März 2015

Tragisches Schicksal von Augsburgern

Gymnasiasten erforschen Biografien jüdischer Bewohner, die in der Stadt verfolgt, enteignet und in Auschwitz oder Theresienstadt ermordet wurden.
Augsburger Allgemeine, 29. Januar 2015

Kindheit in Angst

Die Mutter Jüdin, der Onkel bei der SS: Der Augsburger Friedenspreisträger Helmut Hartmann erzählt, wie er als „Mischling“ den Holocaust überlebte.
Augsburger Allgemeine, 5. November 2014

Ein Psychiater wird zum Massenmörder

Valentin Faltlhauser war einer der 20 führenden Ärzte des NS-„Euthanasieprogramms“. In seiner Kaufbeurer Klinik ließ er 2000 Menschen ermorden, darunter auch den Jugendlichen Ernst Lossa aus Augsburg.
Augsburger Allgemeine, 24. Oktober 2014

Kultur

Deutsch werden – geht das?

Ein Fabrikantensohn aus Istanbul kommt in den 60ern nach München und macht Karriere. Heute hadert er mit Deutschland. Sein Sohn Can Merey erklärt, warum.
Augsburger Allgemeine, 6. Mai 2018

Großes Theater ohne großes Haus

André Bückers Visionen für Augsburg.
Augsburger Allgemeine, 7. Dezember 2017

Faust und Gretchen beim Pole-Dance

Männerblicke auf Frauenkörper. Bluespot Productions setzt den klassischen Stoff in einen neuen Zusammenhang. Das kommt wie bestellt zur aktuellen Sexismus-Debatte.
Augsburger Allgemeine, 14. November 2017

Vor der großen Flut

Skefka ist ein kurdisches Dorf in der Nähe des Tigris. Jetzt soll es wegen eines Staudamms verschwinden. Der Regisseur präsentiert seine Dokumentation darüber in Augsburg.
Augsburger Allgemeine, 27. September 2017

Die Freien rücken zusammen

Kinder- und Jugendtheater: Im August vereinbarten Stadt und elf freie Ensembles eine Erhöhung des Förderetats um 200 000 Euro. Bricht jetzt der Wohlstand aus?.
Augsburger Allgemeine, 15. September 2017

Lange nicht mehr so gelacht

Impro-Theaterfestival im Martinipark.
Augsburger Allgemeine, 7. August 2017

Marschieren in Todesangst

Täglich durchquerten 1945 Zwangsarbeiter Pfersee und das südliche Augsburg bis zur Messerschmitt-Fabrik in Haunstetten. Ein Audio-Walk erinnert an den Marsch. Eine Uraufführung, die an Grenzen ging.
Augsburger Allgemeine, 1. August 2017

Keine Chance auf Deutschland

Theater Interkultur: Hass und Vorurteile prallen aufeinander.
Augsburger Allgemeine, 25. Juli 2017

Schlüpfrige Bilder

Jede der Flügeltüren im ersten Stock des Schätzlerpalais erhielt ihre Kunst zurück.
Augsburger Allgemeine, 20. Mai 2017

Die Buddenbrooks hautnah

Mit „Geld Macht Tod“ im Fugger und Welser Erlebnismuseum gelingt Bluespots Productions ein kunstvolles, spannendes Experiment.
Augsburger Allgemeine, 19. Dezember 2016

Haydar soll jetzt Rächer werden

„Döner mit Sauerkraut“ ist die Sitcom der Kültürtage. Zum sechsten Mal bringt Fikret Yakaboylu die Satire auf die Bühne.
Augsburger Allgemeine, 28. November 2016

Ein neues Kulturquartier?

Von der Theatersanierung werden auch die angrenzenden Wege und Viertel profitieren, denken Experten. Sie schlagen bisher nie Gehörtes vor.
Augsburger Allgemeine, 8. November 2016

Jeder ist Hamlet

Die Freie Bühne München liefert ein temperamentvolles Gastspiel mit besonderen Darstellern über eine Welt, die aus den Fugen gerät.
Augsburger Allgemeine, 10. Oktober 2016

Kann das weg?

Der Zahn der Zeit nagt an den monumentalen Betonklötzen der Nachkriegsmoderne. Sie sind sanierungsbedürftig. Experten diskutierten darüber, wie mit den umstrittenen Großbauten umgegangen werden soll.
Augsburger Allgemeine, 19. März 2016

Literaturagenten

Das Sachbuch „Zum Töten bereit“ ist einer von vielen Texten über Salafismus. Oft arbeiten die Autoren beim Verfassungsschutz.
Der Freitag, 26. Februar 2015

Die verlorenen Kinder

Was bringt deutsche Jugendliche dazu, sich der Terrormiliz „Islamischer Staat“ anzuschließen? Die Religionslehrerin Lamya Kaddor klagt an.
Neues Deutschland, 20. Februar 2015

Kultur statt Kommerz in der Augsburger Altstadt

Durch die urigen Gassen des Ulrichsviertels tanzt im Juli der Bär.
Zwiefach Nr. 4, Juni 2014

Wirtschaft

Wo im Müll noch Bares steckt

Am Samstag herrscht Hochbetrieb auf dem Wertstoffhof: Die Augsburger bringen, was zu schade für den Restmüll ist. Das lohnt sich, denn in alten Rohren und leeren Druckerpatronen steckt mehr, als man denkt.
Augsburger Allgemeine, 20. Oktober 2017

Mit Wohltätigkeit allein ist es nicht getan

Eine EU-Richtlinie verpflichtet Unternehmen zur Dokumentation ihrer Nachhaltigkeit. Das sorgt für Wirbel.
Augsburger Allgemeine, 29. Juli 2016

Kritik an Werkverträgen und Leiharbeit

Am Tag der Arbeit prangern Gewerkschaften und Arbeitnehmer auf dem Augsburger Rathausplatz die Lage von prekär beschäftigten Menschen an.
Augsburger Allgemeine, 2. Mai 2016

Ihre Gegner sind Trojaner im Computer

Wie Augsburger Fachinformatiker gefährliche Erpressersoftware austricksen wollen.
Augsburger Allgemeine, 10. Juli 2015

IT & Telekommunikation

Beste Verbindungen für 80.000 Besucher

Im Sommer wird der Berner Hausberg Gurten für vier Tage zum Festivalplatz. Seit diesem Jahr ist er mit Glasfaserleitungen von Dätwyler erschlossen.
Panorama, Kundenmagazin, Nr. 2/2017, Dezember 2017

Intelligente Klimatisierung

Wenn aus einem Schwimmbad ein Data Center wird.
Computerwoche, 14. Dezember 2009

Green IT im Rechenzentrum

Hostway heizt mit seiner RZ-Abwärme Firmenbüros.
Computerwoche, 26. September 2008

Talente finden und binden

Personalprofis setzen auf Software.
Computerwoche, 25. August 2008

Das SCOOP Redaktionsbüro Stefanie Schoene


Bild wurde im Jahr 2008 gegründet. Ich arbeite als freie Journalistin für die Augsburger Allgemeine, Autorin und Redakteurin für andere Zeitungen und Magazine sowie für die Webseiten verschiedener Firmen.

Das Spektrum meiner journalistischen Tätigkeit ist so breit wie das Leben bunt (siehe Auswahl links). Als Orientalistin schreibe ich häufig über Einwanderung, Islam, Integration und Interkulturalität. Zu diesem Themenkomplex referiere ich in Verwaltungen, Vereinen, Verbänden und auf Fachtagungen. Dank meiner guten regionalen und überregionalen Vernetzung mit Vereinen und Institutionen sowie mit Persönlichkeiten, die in diesen Bereichen arbeiten und forschen, habe ich auch bei der Planung, Organisation und Moderation verschiedener interkultureller Veranstaltungen mitgewirkt.

Bei meiner Arbeit kann ich mich nicht nur auf meine Fremdsprachenkenntnisse stützen, sondern auch auf meine vielfältigen beruflichen Erfahrungen. Bis 2008 war ich unter anderem als Krankenpflegehelferin am Epilepsiekrankenhaus Bethel, in mehreren neurologischen Rehakliniken in Bonn, als Türkisch-Dolmetscherin und Fabrikarbeiterin in Bamberg, Sozialarbeiterin in Nürnberg, Redenschreiberin bei der Stadt Augsburg und Redakteurin in einem IT-Fachverlag tätig.

Ich habe in Bonn, Ankara und Bamberg studiert und mich in dieser Zeit oft in der Türkei und in Syrien aufgehalten. 1994 habe ich das „Informationsprojekt Naher und Mittlerer Osten e.V.“ mitgegründet und war eine der ersten INAMO-Redakteur/inn/en.

Migration & Interkulturalität

Bild

„Interkulturelle Mädchenarbeit in Augsburg“

Mitwirkung bei der Erstellung einer Bestands- bzw. Bedarfsanalyse
im Auftrag von

Universität Augsburg - Gleichstellungsstelle - Büro für Kommunale Prävention, November/Dezember 2016



Bild

„Neue Heimat Augsburg - Selbstzeugnisse deutsch-türkischer Augsburger“

Autorin: Stefanie Schoene.
Herausgeber: Wolfgang E. J. Weber.
Inhaltsverzeichnis und Einführung >

Wissner-Verlag, April 2015


Bild

„Muslimische Organisationen in Augsburg - Eine Bestandsaufnahme“

Recherche, Text, Redaktion, Grafik und Bilder
im Auftrag von

Stadt Augsburg, Fachstelle für Integration und interkulturelle Arbeit
im Referat Oberbürgermeister, April 2013

Eigene Vorträge

„Zerrissene Gesellschaft - Die Türkei, Deutschland und die Gülen-Bewegung“

Vortrag und Gespräch in der Johanneskirche München-Blumenau
Kulturforum Blumenau, 25. Januar 2018

„Eine gereizte Gesellschaft“

Vortrag mit Diskussion in der Mittleren Mühle Bobingen
Deutsch Türkischer Freundschaftsverein Bobingen, 21. April 2017

Bild

„Heimat 2.0: Muslimische Organisationen in Augsburg“

Vortrag und Diskussion im Kulturhaus Kresslesmühle, Augsburg
Interkulturelle Akademie Augsburg, 2. Dezember 2014



„Islam in Augsburg - Interkulturelle Lehrerfortbildung“

Teil 1: Religionsgeschichtliche Grundlagen
Teil 2: Muslimische Organisationen in Augsburg Augsburg
Stadt Augsburg, Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt, 8. und 15. Oktober 2014

Vortragsreihe „Islam“

im Rahmen des Projekts „Vielfalt in der Friedensstadt“:
1: Grundlagen des Islam
2: Islamische Strömungen in der Mitte und an den Rändern
3: Heimaten muslimischer Migranten in Augsburg
Stadt Augsburg, Referat OB, Fachstelle Integration und Interkulturelle Arbeit, 30. April bis 4. Juni 2013

„Die Gülen Bewegung“

Vortrag im Rahmen des Seminars „Vernetzt in Oberhausen“
im Auftrag des
Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, 24. April 2012

Veranstaltungen

Bild

Interkulturelle Akademie Augsburg: Orient & Okzident, Teil X

Konzept, Programm und Organisation des 10-jährigen Jubiläums im Rathaus der Stadt Augsburg:

„Lacht Gott? Religionen, Humor und säkulare Gesellschaft“ - Podiumsdiskussion
mit Rabbiner Steven Langnas, Imam Benjamin Idriz, Prof. Dr. Gerda Riedl, Prof. Dr. Georges Tamer.
„Der Rassist in uns“ - Veranstaltung mit Jürgen Schlicher.

Büro für Migration, Interkultur u. Vielfalt - VHS Augsburg - Mesopotamienverein - Kresslesmühle,
11. bis 18. November 2015


Bild

Interkulturelle Akademie Augsburg: Orient & Okzident, Teil IX

Konzept, Programm und Organisation der Vortragsreihe.

Mit Stephanie Doetzer, Zafer Şenocak, Dr. Guido Steinberg, Prof. Dr. Günther Kronenbitter, Dr. Julia Kasselt, Dr. Aryo Makko, Prof. Robert Langer u.a.

VHS Augsburg - Mesopotamienverein - Kresslesmühle, 16. Oktober 2014 bis 03. März 2015

Kontakt & Impressum


SCOOP Redaktionsbüro
Stefanie Schoene
Remshartgäßchen 5a, 86152 Augsburg
Tel. +49 (0)821 3170577
E-Mail: stefanie-schoene(at)arcor.de


Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter bin ich gemäß §7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §8 bis §10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Mein Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiberin erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung


Die Betreiberin dieser Seiten nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ich behandele Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).


Name und Anschrift der Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist

Stefanie Schoene
Remshartgäßchen 5a
86152 Augsburg / Deutschland
Tel.: +49 821 3170577
E-Mail: stefanie-schoene (at) arcor.de

Sie ist zugleich die für den Datenschutz Verantwortliche.


Allgemeines zur Datenverarbeitung

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Ich erhebe und verwende personenbezogene Daten von Nutzern grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie meiner Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten des Nutzers erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung desselben. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einhole, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der ich unterliege, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses von mir oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Datenlöschung und Speicherdauer:

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.


Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

Bei jedem Aufruf meiner Internetseite erfasst mein System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:
(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Webseiten, von denen das System des Nutzers auf meine Internetseite gelangt
(7) Webseiten, die vom System des Nutzers über meine Webseite aufgerufen werden

Zweck der Datenverarbeitung:

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Dauer der Speicherung:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.


Verwendung von Cookies

Meine Webseite verwendet keine Cookies.


E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung:

Auf meiner Internetseite ist eine E-Mail-Adresse aufgeführt, die für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Zum Zeitpunkt des Absendens der Nachricht werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem E-Mail-Versand dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Dauer der Speicherung:

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die mir per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit mir auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation mit dem Nutzer nicht fortgeführt werden. Schicken Sie hierzu bitte eine Nachricht an stefanie-schoene (at) arcor.de.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO, und es stehen Ihnen folgende Rechte der Verantwortlichen gegenüber zu:

Auskunftsrecht:

Sie können von mir, der Verantwortlichen, eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von mir verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von der Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch die Verantwortliche oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung:

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber der Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es der Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) die Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und es noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von der Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung:

a) Löschungspflicht:
Sie können von der Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und die Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem die Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte:
Hat die Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist sie gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft sie unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen:
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem die Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die der Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung:

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber der Verantwortlichen geltend gemacht, ist diese verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber der Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch die Verantwortliche, der die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einer/m Verantwortlichen einer/m anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung:

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde:

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.